Gehe zu…
FacebooktwitterrssFacebooktwitterrss

TITANIC trollt die BILD-Zeitung


Facebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblrFacebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblr

Die BILD BLÖD-Journallie ist ja ganz klar als sehr seriöse Tageszeitung einzuordnen und so wundert es wenig, daß sie vor einigen Tagen gleich die große Sensationskeule auspackte, als sie auf Seite 1 in gewohnt epischer Breite über die Verwicklung des Juso-Vorsitzenden Kevin Kühnert mit der russischen Twitterbot-Mafia berichtete. Die restliche Medienwelt (incl. TITANIC natürlich) gab sich da eher zurückhaltend, aber dem König der journalistischen Sorgfalt genügten in seiner Schlagzeilengeilheit ein paar Rückrufe und einige persönliche Angaben des Whistleblowers zu seinem Lieblingsgetränk Mio Mio Mate Ingwer, um die Sensationslust über den Verstand siegen zu lassen.

„Eine anonyme Mail, zwei, drei Anrufe – und ‚Bild‘ druckt alles, was ihnen in die Agenda paßt.“

Um das ganze noch zu untermauern, schob dann die BLÖD am Montag dann noch einen hinterher und zitierte einen Cyber-Security-Professor, um zu belegen, daß die Mails wohl über den SPD-Server gelaufen sein müssen.

„Die Server-Daten kreisen den Verfasser mit hoher Wahrscheinlichkeit auf jemanden mit Zugang zu Systemen der SPD ein – berechtigt oder unberechtigt“

Dumm nur, daß ihr die gesamten Fake-News von der TITANIC untergejubelt wurden. Gerade hat der König der satirischen Sorgfalt auf Twitter öffentlich gemacht, dass die BLÖD so blöd war, ihr ganz fürchterlich auf den Leim zu gehen. Chapeau dafür & Karma FTW!

Wer möchte, kann sich jetzt den gesamten Email-Verkehr hier herunterladen. Außerdem wird unter #miomiogate die ganze Geschichte auf Twitter rauf und runter gehechelt, mitlesen lohnt sich, viele gute Sachen dabei:)

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblrFacebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblr

Schlüsselwörter:, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.