Gehe zu…
FacebooktwitterrssFacebooktwitterrss

PARTEI schlägt NPD


Facebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblrFacebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblr

Mit 3365 zu 3108 Stimmen haben sich die Göttinger Bürger bei der Kommunalwahl für die PARTEI und gegen die NPD entschieden. Damit ist klar belegt, daß „Glitzerdinge für alle“, ein „Zoo für unschöne Tiere“ und die Umbennung Göttingens in „Martin-Sonneborn-Stadt“ einfach gefragter sind als dumpfbackiger Fremdenhass und völkisches Herumschlägern des „Kameraden“ Jens Wilke.

Die Partei Göttingen freut sich natürlich und wird nun in Stadrat und Kreistag für eine Transrapidstrecke im Göttinger Kreisgebietund einen zweiten Sonnabend kämpfen.

„Für Sie und uns im Stadtrat sitzt ab sofort Helena Arndt. Sie hat ihren ersten Tag als aufwandsentschädigte Politikerin damit begonnen, Kaffee mit anderen aufwandsentschädigten Politikern zu trinken. Ihr erster Einsatz wird darin bestehen, eine Fraktion zu finden, damit sie Zugang zu einem Fraktionsbüro erhält, in dem man eine Kaffeemaschine aufstellen kann.“

Chapeau & darauf einen Düschardeng!Elf!!

Facebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblrFacebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblr

Schlüsselwörter:, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About blue