Gehe zu…
FacebooktwitterrssFacebooktwitterrss

Japan stirbt aus, oder der Zusammenhang zwischen Geburtenrate und Fremdenfeindlichkeit


Facebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblrFacebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblr

Während der braune Sumpf sich um den Untergang der deutschen Leitkultur sorgt, hört man gerade, daß Japans Bevölkerung in den vergangenen 5 Jahren um 1 Million gesunken ist. Ursache für das demnächst zu erfolgende Aussterben der Nation ist die Kombination aus Überalterung der Wohlstandsgesellschaft einerseits und expliziter Fremdenfeindlichkeit auf der anderen Seite, vor allem gegenüber Migranten aus armen Ländern mit hoher Geburtenrate.

Nur 2% der Einwohner Japans haben Migrationshintergrund und diese werden vor allem aus den wohlhabenden, meist westlichen Ländern eingelassen, wogegen für Staaten mit hohem Auswanderungsdruck besonders auf Seiten der Jugend die Türe komplett verschlossen bleibt. Wenn dann gleichzeitig gesellschaftlicher Fortschritt für ein Absinken der Geburtenrate sorgt, muß man sich nicht wundern, daß in Japan der Umsatz mit Inkontinenzwindeln inzwischen den Umsatz mit Babywindeln übersteigt… (wer’s wissen will: sagenhafte 1.4 Milliarden US$…)

Die Zusammenhänge zwischen den relevanten Faktoren macht dieses Video über die Bevölkerungsexplosion auf sehr anschauliche Weise klar, die Gedanken darüber muß sich jeder selber machen – so er kann. Unbedingt ansehen!

teilweise auch via BoingBoing

Facebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblrFacebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblr

Schlüsselwörter:, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About blue