Gehe zu…
FacebooktwitterrssFacebooktwitterrss

Der rechte Jungmann, soziologisch betrachtet.


Facebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblrFacebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblr

jetzt.de hat den österreichischen Soziologen Bernhard Heinzlmaier gefragt, warum junge Männer rechts wählen. Seine lesenswerten Antworten sind erfrischend klar und eindeutig.

„Bei der bildungsfernen Hälfte, den Prekären, den schlecht Integrierten, beobachten wir die Rohheit des ungebildeten Mannes. Des auf Krawall gebürsteten Naturmenschen, der in Feindbildern denkt und von inhumaner Macht angezogen wird.“

Nicht, daß uns seine Ausführungen wirklich überraschen würden, aber er bringt’s halt auf den Punkt:

„Der Großteil sind bösartige Kleinbürger, die absolut nichts von ihrem Wohlstand abgeben wollen. Dieser Kleinbürger ist egoistisch und freut sich, wenn andere leiden, denn das wertet seine mäßige Situation auf.“

Oder hier:

„Der ungebildete Mann sieht sich als Opfer der Verhältnisse, weil er nicht mehr machen darf, was er will: zu schnell Auto fahren, besoffen Auto fahren. Stattdessen muss er sich um den Haushalt kümmern. Das irritiert die verblödeten Männer.“

Ja, so ist’s halt…

 

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblrFacebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblr

Schlüsselwörter:, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About blue